Widerspruch eingelegt! Wir gegen die Schlachthoferweiterung

Widerspruch-Wiesenhof-KW

Liebe Unterstützerinnnen und Unterstützer, gestern haben unsere Anwälte Widerspruch gegen die wohl unrechtmässige Erweiterung der Schlachtkapazität von Wiesenhof in Niederlehme eingelegt.   Jetzt brauchen wir Eure Unterstützung, denn es wird vermutlich nicht beim Widerspruch bleiben. Helft uns bei den Anwaltskosten unter www.betterplace.org/de/projects/52897-bi-kw-stinkt-s-keine-erweiterung-der-wiesenhof-schlachtfabrik/donations oder per Überweisung: Verwendungszweck: Spende BI KW-stinkt´s (und deine Adresse für eine Spendenbescheinigung) […]

Weiterlesen

Genehmigung zur Erweiterung

181101_MAZ-Wiesenhof darf künftig mehr Hühner schlachten

Der Wiesenhof-Betrieb in Niederlehme darf seine Schlachtkapazitäten erweitern. Eine entsprechende Genehmigung liegt nun vor, künftig dürfen 160 000 Tiere pro Tag geschlachtet werden. So berichtet die MAZ vom 1.11.2018: www.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/Koenigs-Wusterhausen/Niederlehme-Wiesenhof-darf-Kapazitaeten-erweitern2 Unsere BI bleibt dran!

Weiterlesen

Arbeitsplätze im Schlachthof in Gefahr?!

Erstaunliche (nein, eher typische!) Faktenverdrehung aus dem Schlachthof in Königs Wusterhausen. Der Betriebsratsvorsitzende wirft den Behörden Verzögerung und die Gefährdung gleich ALLER Arbeitsplätze im Schlachthof vor. Kurze Analyse: 700 Arbeitsplätze sind nur „in Gefahr“, wenn der Schlachthof komplett geschlossen würde. Das scheint aber eine absurde Drohung der Geschäftsführung. „So seien eine Schicht ausgesetzt und die […]

Weiterlesen

rbb am 13.4.2018 – Wiesenhof schert sich nicht um deutsches Recht

rbb Brandenburg aktuell vom 13.4.2018 - Wiesenhof schert sich nicht um deutsches Recht

„Wiesenhof schert sich nicht um deutsches Recht Wenn Normalbürger absichtlich und immer wieder gegen eine Gerichtsentscheidung verstößt, dann ist schnell Schluss mit lustig. An Recht und  Gesetz muss man sich schließlich halten. Genau das sieht der Geflügelkonzern Wiesenhof am Standort Königs Wusterhausen offenbar anders.“ So kann man aus aus der Mediathek der Sendung rbb Brandenburg […]

Weiterlesen

MAZ vom 21.3.18: Wiesenhof kassiert erneut Niederlage

MAZ vom 21.3.2018 - Wiesenhof kassiert erneut Niederlage

Der Hähnchenschlachter Wiesenhof hat vor Gericht eine erneute Niederlage einstecken müssen. Auch das Oberverwaltungsgericht hat die Teilstilllegung des Schlachtbetriebs in Niederlehme bestätigt. Damit muss Wiesenhof dort seine illegale Erweiterung zurücknehmen. Hier geht es zum Artikel: www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Wiesenhof-kassiert-erneut-Niederlage Hier geht es direkt zur Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg: http://www.gerichtsentscheidungen.berlin-brandenburg.de/jportal/portal/t/slo/bs/10/page/sammlung.psml;jsessionid=39CD8AE726F8BE85462AC12103E6B257.jp12?doc.hl=1&doc.id=MWRE180000974&documentnumber=5&numberofresults=3611&doctyp=juris-r&showdoccase=1&doc.part=L&paramfromHL=true#focuspoint

Weiterlesen

MAZ: Wiesenhof muss Schlachtkapazität verringern

MAZ vom 21.3.2018 - Wiesenhof muss Schlachtkapazität verringern

Das Oberverwaltungsgericht hat die Teilstilllegung des Niederlehmer Geflügelschlachtbetriebs Wiesenhof bestätigt. Damit muss Wiesenhof seine Schlachtkapazitäten deutlich verringern. Mehr lesen auf: http://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Wiesenhof-muss-Schlachtkapazitaet-verringern Aber eigentlich ist das wirklich eine Frechheit: Jahrelang wird mehr geschlachtet, als erlaubt war. Illegal! Und nun darf der Konzern noch 11 Wochen weiter ungenehmigt schlachten. Diese Überkapazität schadet uns Betroffene direkt, denn die […]

Weiterlesen
1 2 3 7