Neuigkeiten von der BI

Logo

Der Landkreis Dahme Spreewald ist ein Zentrum der industrialisierten Geflügelwirtschaft. Wiesenhof in Niederlehme bei Königs Wusterhausen, Landkost-Ei in Bestensee und eine grosse Putenfarm in Alt Zauche / Burglehn bei Lübben, insgesamt über 1.000.000 Tiere.

Wir von der BI „KW stinkt’s“ haben schon die ersten (Teil-)Erfolge erzielen können, als wir ein einfaches Durchwinken der Schlachthoferweiterung ohne legale Grundlage verhinderten. Das jetzt laufende Verfahren wird nun genauer betrachten: von uns, der Landesregierung und auch der Stadt und natürlich von Wiesenhof.

Die Auseinandersetzung geht folglich weiter. Im Moment tobt der Bürgermeisterwahlkampf in KW und wir sind die Bösen, die 700 Arbeitsplätze gefährden. Klar, so sehen wir es nicht und wir finden es wichtig, wenn auch große Unternehmen die gesetzlichen Regelungen einhalten.

Unser Anwalt arbeitet an den nächsten Widersprüchen, vor allem zur wasserrechtlichen Genehmigung, die seiner und unserer Ansicht nach unrechtmässig erteilt wurde. Leider ist der Spendenfluss für die Anwaltskosten noch nicht so reichlich wie er sein müsste. Daher unsere Bitte, ob Ihr uns hier vielleicht weiterhelfen könnt: https://www.betterplace.org/de/projects/52897-bi-kw-stinkt-s-keine-erweiterung-der-wiesenhof-schlachtfabrik
Und hier noch Terminhinweise:

8. September 2017, 19.30 Uhr: Diskussionsveranstaltung „240.000 Schlachtungen pro Tag bei Wiesenhof – muss das sein?“, Funkerberg-Saal. Mehr unter: www.wir-haben-es-satt.de

9. September 2017, 13-15 Uhr: „Wir haben Tierfabriken satt!“-Demo zum Wiesenhof-Megaschlachthof, anschl. Konzert für die Agrarwende mit Möglichkeit zum Zelten), Treffpunkt Bahnhof Königs Wusterhausen. Mehr unter: www.wir-haben-es-satt.de Im Anschluss: „Tanzen, essen, baden – Fest für die Agrarwende“ (Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/153065095254755 )

Auf ein fröhliches Wiedersehen!

Dich interessiert vielleicht auch